Immer für Sie da – auch in Krisensituationen
Wir sind jederzeit und rund um die Uhr für Sie erreichbar!
(04 41) 96 15-0
Sie sind hier:  
  1. Startseite

Schnelle Hilfe für Opfer von Gewalttaten

Im Januar dieses Jahres ist die Karl-Jaspers-Klinik dem Trauma-Netzwerk-Niedersachsen beigetreten.
Das Niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend + Familie ist einer Initiative der Bundesregierung gefolgt und hat in Zusammenarbeit mit psychiatrischen Kliniken ein Konzept entwickelt, durch das Opfer von Straftaten in allen Regionen Niedersachsens fachkompetente psychotherapeutische Soforthilfe zur Behandlung eines Traumas angeboten werden kann. Ziel ist, möglichst alle psychiatrischen Kliniken und Abteilungen in dieses Netzwerk auf zunehmen.

Opfer einer Straftat (ab dem 18. Lebensjahr) können nun in der KJK anrufen und werden in der Regel innerhalb von zehn Tagen einen ersten Termin bekommen.
Hierfür steht eine eigene Telefonnummer (0441-9615-262) mit Anrufbeantworter zur Verfügung, die durch die Institutsambulanz der Suchtklinik besetzt ist.
Sollten z. B. in den Diensten Anrufe eingehen, die sich auf die „Trauma-Ambulanz" berufen, kann diesen Hilfesuchenden die Telefonnummer weitergegeben werden, mit der Information, dass sie schnellstmöglich einen Rückruf der Ambulanz, mit einer Terminvergabe, bekommen werden.
Die Behandlung kann individuell variieren: von einem Beratungsgespräch bis zu fünf oder auch 10 Terminen; wenn nötig, wird eine längerdauernde Weiterbehandlung mit angebahnt.
Die weitere organisatorische Abwicklung regelt die Klinik, die Landesbehörde übernimmt die Finanzierung (nach dem Opferentschädigungsgesetz, OEG).
Die Arbeit erfolgt in enger Abstimmung mit anderen Hilfseinrichtungen, wie z. B. Weißer Ring, Wildwasser, Opferhilfe o.ä.

Bei Fragen rufen Sie gern in der Ambulanz der Klinik für Suchtmedizin und Psychotherapie oder Frau A. Klausing an.

Von links: Frau Angela Klausing (Ansprechpartnerin in der Karl-Jaspers-Klinik), Frau Dr. Stefanie Franke (Koordinatorin des Trauma-Netzwerks Niedersachsen), Herr Axel Weber (Geschäftsführer der Karl-Jaspers-Klinik)