Wir sind rund um die Uhr für Sie erreichbar.
(04 41) 96 15-0
In dringenden Notfällen wählen Sie den Notruf 112.

Karl-Jaspers-Klinik

Institutsambulanzen

Psychiatrische Institutsambulanz (PIA) - Behandlung im multiprofessionellen Team

Nach dem SGB V, § 118 Abs. 1 sind psychiatrische Fachkrankenhäuser über den zuständigen örtlichen KV-Zulassungsausschuss zu ermächtigen eine Psychiatrische Institutsambulanz (PIA) für die Behandlung schwer und chronisch psychisch kranker Menschen einzurichten, die bei niedergelassenen Ärzten und Psychotherapeuten kein ausreichendes Behandlungsangebot finden.
Durch ein multiprofessionelles Therapeutenteam (Medizinische Fachangestellte, Fachärztinnen und -ärzte, Psychologische Psychotherapeuten, Sozialpädagogin, Fachkrankenpfleger, Fachtherapeuten) ist eine differenzierte und störungsspezifische Behandlung möglich. Wichtige Ziele der Behandlung sind eine Vermeidung und Verkürzung von Krankenhausaufenthalten und eine bessere Teilhabe der Betroffenen am Leben.

 

Behandlungsspektrum

Schwerpunktmäßig werden Menschen mit folgenden psychischen Störungen in der allgemeinpsychiatrischen Institutsambulanz behandelt:
• schwere und chronifizierte Psychosen aus dem schizophrenen Formenkreis, schizoaffektive Störungen und andere psychotische Störungen
• schwere Depressionen, manische und bipolare Störungen
• schwere Persönlichkeitsstörungen
• komplexe posttraumatische Belastungsstörungen und weitere schwerwiegende Traumafolgestörungen
• schwere und chronische Angst- und Zwangserkrankungen, Essstörungen und psychosomatische Störungen
• psychiatrische Doppel- und Mehrfacherkrankungen (z.B. Psychose oder Persönlichkeitsstörung und Sucht, affektive Störung und Sucht)
• schwere psychische Störungen und Krankheiten bei Intelligenzminderung.

Behandlungsangebote

Das multiprofessionelle Team der allgemeinpsychiatrischen Institutsambulanz ermöglicht ein auf die Bedürfnisse und medizinischen Notwendigkeiten abgestimmtes integriertes Behandlungsangebot mit folgenden Schwerpunkten:

  • psychiatrische und psychologische Diagnostik, im Bedarfsfall auch spezifische neuropsychologische Diagnostik
  • fachärztliche psychiatrische und psychopharmakologische Therapie
  • tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Verhaltenstherapie und unterstützende psychotherapeutische Maßnahmen (einzeln und in der Gruppe)
  • psychoedukative Gesprächs- und Informationsgruppen zu verschiedenen Themen
  • tiefenpsychologisch fundierte Gruppenpsychotherapie, Skillsgruppen
  • metakognitives Training
  • fachpsychiatrische krankenpflegerische Betreuung (einzeln und in der Gruppe)
  • Aktivitäten-, Kontakt-, Schwimm-, Walking- und Ernährungsgruppe, Progressive Muskelentspannung, Ohrakupunkturgruppe
  • tages- und wochenstrukturierende Hilfen
  • umfassende psychosoziale Beratung und Unterstützung
  • Einbeziehung von Familienangehörigen, Betreuern und Mitarbeitern aus anderen sozialpsychiatrischen Versorgungseinrichtungen, regelmäßige Gesprächsgruppe für Angehörige
  • Hausbesuche, auch in Wohn- und Pflegeeinrichtungen
  • seit 2018 Spezialsprechstunde für psychisch traumatisierte Flüchtlinge in Zusammenarbeit mit IBIS Oldenburg.


Für jede Patientin und jeden Patienten wird ein individueller Gesamtbehandlungsplan erstellt, der die medizinisch notwendigen Leistungsbausteine umfasst, eine persönliche und wenn nötig langfristige Behandlungskontinuität ermöglicht und eine Krisenversorgung sicherstellt.

Spezialambulanzen

Psychiatrische Institutsambulanz

Umfassende Therapie und Hilfen für psychisch Kranke

Suchtmedizinische Institutsambulanz

Umfassende Therapie und Hilfen für Suchtkranke

Gerontopsychiatrische Institutsambulanz (GIA)

Mit Gedächtnissprechstunde (Memory-Klinik)

Sprechstunde für psychische Probleme rund um die Geburt

Ambulante Behandlung und Beratung für Frauen in der Klinik für Allgemeinpsychiatrie
powered by webEdition CMS