Wir sind rund um die Uhr für Sie erreichbar.
(04 41) 96 15-0
In dringenden Notfällen wählen Sie den Notruf 112.

Karl-Jaspers-Klinik

Bündnis gegen Depression

Projektinformation

Bedeutung der Erkrankung Depression
Untersuchungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben eine herausragende Bedeutung von Depression in den Industrieländern ermittelt. Berücksichtigt man die Schwere der Beeinträchtigung und die Dauer der Erkrankung, liegen depressive Erkrankungen in den entwickelten Ländern vor allen anderen Volkskrankheiten.
 

Ziele und Arbeitsweise
Gemeinsam mit vielen regionalen Unterstützern und Beteiligten soll das Projekt den Stand des Wissens über die Krankheit Depression in der Bevölkerung im Gebiet Weser-Ems allgemein, bei Betroffenen und Angehörigen, dem medizinischem Fachpersonal und in bestimmten Berufsgruppen verbessern helfen. Dazu zählt insbesondere auch, die Qualität und Quantität der Angebote für Betroffene und Angehörige zu erhöhen.

Das „Bündnis gegen Depression Weser-Ems“ wird derzeit von rund 30 regionalen Akteuren unterstützt. Gemeinsam mit diesen Partnern führt das Bündnis öffentliche Veranstaltungen, interne Schulungen oder zielgruppenspezifische Aktionen zum Krankheitsbild Depression durch. Die Veranstaltungen sind für die teilnehmenden Interessierten in der Regel kostenfrei.

Bei Bedarf vermitteln wir Ihnen auch gerne Fachvorträge rund um das Thema "Depression".  

Das „Bündnis gegen Depression Weser-Ems“ ist offen für weitere Unterstützer.

Das „Bündnis gegen Depression Weser-Ems“ ist Teil des nationalen Bündnisses, das „Deutsche Bündnis gegen Depression e.V.“, mit Sitz in Leipzig. Weitere Informationen finden Sie unter www.buendnis-depression.de  


Schirmherrschaft

Schirmherr des "Bündnisses gegen Depression Weser-Ems" ist Bischof Jan Janssen, Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg.

Weihbischof Heinrich Timmerevers, Kath. Offizialatsbezirk Oldenburg (bis Sommer 2016) war bis zu seinem Wechsel nach Dresden der zweite Schirmherr des Bündnisses. Wir danken Herrn Timmerevers für seine tatkräftige Unterstützung und sein Engagement im ersten Bündnisjahr und wünschen ihm an seiner neuen Wirkungsstätte viel Erfolg.


Initiator
Das „Bündnis gegen Depression Weser-Ems“ wurde von der Karl-Jaspers-Klinik initiiert.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Projektleitung

Prof. Dr. Alexandra Philipsen
Direktorin der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Karl-Jaspers-Klinik

Projektkoordination

Isabelle Sproß
www.buendnis-depression-we.de

Karl-Jaspers-Klinik
Hermann-Ehlers-Str. 7
26160 Bad Zwischenahn

Tel. +49 0441/9615-330