Zum Hauptinhalt springen

Hilfe rund um die Geburt

Viele Frauen erleben die Zeit der Schwangerschaft und die ersten Monate mit ihrem Baby als einen besonders schönen und bereichernden Lebensabschnitt. Doch nicht immer können Schwangerschaft und Geburt eines Kindes als glückliche Ereignisse erlebt werden. Manche Mütter entwickeln nach der Entbindung eine Depression, manche leiden bereits vor ihrer Schwangerschaft an einer psychischen Erkrankung oder entwickeln im zeitlichen Zusammenhang mit der Entbindung eine Angst-, Zwangs- oder Anpassungsstörung. In all diesen Fällen leistet unsere Mutter-Kind-Ambulanz wertvolle Hilfe: Wir bieten betroffenen Frauen und ihren Familien die Möglichkeit der fachärztlichen psychiatrischen Unterstützung und Beratung in allen Phasen der Schwangerschaft, der Geburt, dem Wochenbett und bis zum Ende des ersten Lebensjahres des Kindes.

Bei Fragen an 0441 9615-241 wenden.

Haben Sie Fragen? Dann wenden Sie sich gerne an uns!

Jetzt anrufen >

  • Kinderwunschberatung bei psychiatrischer Vorgeschichte und Diagnose
  • Psychiatrische Diagnostik und Therapie
  • Beratung über medikamentöse und andere Therapiemöglichkeiten
  • Schwangerschaftsberatung bei psychiatrischer Vorgeschichte
  • Übergangsweise psychotherapeutische Mitbehandlung
  • Zu Beginn: Behandlungen psychischer Erkrankungen im Zusammenhang mit Schwangerschaft und Wochenbett

Bei einem ersten Kennenlerngespräch – und auch später im Verlauf der Therapie – dürfen gerne Väter, Partner, Kinder und andere Angehörige mit dabei sein. Zu diesem ersten Gespräch sollten bereits der Mutterpass und das Vorsorgeheft des Kindes mitgebracht werden.

Mitunter reicht das ambulante Angebot nicht aus, um das psychische Befinden der jungen Mütter nachhaltig zu verbessern. Daher bieten wir auch die Möglichkeit einer stationären Therapie an, unsere Mutter-Kind-Einheit auf der Station S9 hält hierfür vier Rooming-in-Plätze bereit. Zum dortigen Therapieangebot gehören:

  • Psychotherapie
  • Paar- oder Familiengespräche
  • Medikamentöse Therapie
  • Pflegefachliche Beratung
  • Entspannungstraining
  • Körper- und Bewegungstherapie

„Wir wollen den Patientinnen dabei helfen, sich selbst besser zu verstehen und neue Beziehungserfahrungen mit ihrem Kind zu machen.“

Katharina Schmidt, Oberärztin

Kontaktdaten

Mutter-Kind-Einheit
Karl-Jaspers-Klinik
Klinik für Allgemeinpsychiatrie und Psychotherapie
Hermann-Ehlers-Straße 7
26160 Bad Zwischenahn
Telefon 0441 9615-685

Ansprechperson

Portrait Katharina Schmidt

Katharina Schmidt

Oberärztin/Peripartale Störungen, CBASP

10 bis 20 Prozent aller Mütter entwickeln nach der Geburt ihres Kindes einen oft lange anhaltenden Zustand der Erschöpfung

Wir bieten ambulante Behandlung und Beratung für Frauen in unserer Klinik für Allgemeinpsychiatrie.


NOTFALL

LAGEPLAN

SUCHE