Für Patientenbesuche gilt: Zutritt nur mit 2G-plus

Besuche in der Karl-Jaspers-Klinik sind ausschließlich möglich nach vorheriger Anmeldung und nach Vorlage von:

UND

Alle Nachweise sind nur in Verbindung mit einem amtlichen Ausweisdokument gültig.

Für Besucher ist das Tragen einer FFP2-Maske während des gesamten Besuchs Pflicht.

(Stand: 15. Januar 2022)
Wir sind rund um die Uhr für Sie erreichbar.
(04 41) 96 15-0
In dringenden Notfällen wählen Sie den Notruf 112.
Sie sind hier:  
  1. Startseite
Meldungen Termine
Hier gilt die 2G-plus-Regel

Sehr geehrte Besucherinnen, sehr geehrte Besucher,

Gemäß dem Infektionsschutzgesetz vom 24.11.2021 dürfen Besucherinnen und Besucher von Krankenhäusern diese nur betreten, wenn sie einen negativen COVID-19-Testnachweis mit sich führen (siehe § 28 b IfSG). Aufgrund der aktuellen pandemischen Lage und der gesetzlichen Bestimmungen (Infektionsschutzgesetz vom 24.11.2021) gilt ab Mittwoch, den 1. Dezember 2021, für Besucher*innen der Karl-Jaspers-Klinik (KJK) die 2G-Plus-Regel. Das bedeutet, dass ausschließlich Geimpfte und Genesene mit einem offiziellen negativen Corona-Testnachweis (z.B. aus Testzentrum) die KJK als Besucher*innen betreten dürfen. Der Impf- oder Genesenenstatus sowie der negative Testnachweis werden vor Beginn des Besuchs kontrolliert und müssen in Verbindung mit einem amtlichen Ausweisdokument belegt werden.

Ab sofort benötigen Sie für Ihren Besuch:

Nachweis über vollständigen Impfschutz (Impfpass oder digitaler Nachweis), ODER

Nachweis über Genesung (positiver PCR-Test, der mind. 28 Tage und max. drei Monate alt ist).

UND

negatives Covid-19-Testergebnis von einem anerkanntem Testzentrum (Schnelltest max. 24 Stunden alt, PCR-Test max. 48 Stunden alt) (Hinweis: ausgestellte Bescheinigungen z.B. aus der Gastronomie, dem Einzelhandel oder von Arbeitgebern sind nicht ausreichend!).

• sowie den auszufüllenden Fragebogen mit Ihren Kontaktdaten.

Alle Nachweise sind nur in Verbindung mit einem amtlichen Ausweisdokument gültig.

Bitte beachten Sie grundsätzlich: Besuche auf den Stationen sind nur nach telefonischer Terminvereinbarung möglich.

 

Tipp: Öffentliches Testzentrum der Firma Laborkreis am Café am Wasserturm
Das Niedersächsische Sozialministerium bittet alle Besucher*innen, die erforderlichen Tests in einem Testzentrum durchzuführen (Pressemitteilung vom 25.11.2021). Das auf unserem Gelände gelegene öffentliche Testzentrum der Firma Laborkreis hat an allen Tagen (Mo-So) jeweils von 10.30 – 16.30 Uhr geöffnet. Terminbuchung unter www.laborkreis.de. Je nach Auslastung ist dort auch eine Testung ohne Termin möglich (keine Garantie!)

Weitere Informationen
Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfungen für Personen ab 12 Jahren möglich

Allen Personen ab 12 Jahren, die eine Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfung (Boosterimpfung) gegen SARS-CoV-2 benötigen, bietet die Karl-Jaspers-Klinik am Mittwoch, den 12. Januar die Möglichkeit zur Impfung an.

Die Anmeldung zur Impfung ist ab sofort möglich auf dem Portal „Doctolib". Unter Karl-Jaspers-Klinik sind die freien Termine aufgeführt Link zu doctolib. Geimpft wird mit Biontech und Moderna.

Mitzubringen sind ein Lichtbildausweis sowie die Dokumentation der bereits erfolgten Corona-Schutzimpfungen durch den Impfpass oder eine Ersatzbescheinigung. Für eine Boosterimpfung ist gemäß STIKO-Empfehlung der Abstand von drei Monaten zur Grundimmunisierung, d.h. in der Regel nach dem 2.Impftermin, einzuhalten. Alle unter 18-Jährigen müssen durch eine/n Erziehungsberechtigte/n begleitet werden.

Die Impfung findet statt in den Räumen des Betriebsärztlichen Diensts der Karl-Jaspers-Klinik, im Sigmund-Freud-Haus (gegenüber der Kapelle). Adresse: Hermann-Ehlers-Straße 7, 26160 Bad Zwischenahn.

Dr. Ulrike Matthiensen übernimmt Leitung der Klinik für Suchtmedizin und Psychotherapie

Dr. Ulrike Matthiensen übernimmt zum 01.01.2022 die Position der Direktorin der Klinik für Suchtmedizin und Psychotherapie an der Karl-Jaspers-Klinik (KJK).
Die gebürtige Hamburgerin Dr. Matthiensen ist eng mit der Karl-Jaspers-Klinik verbunden. Sie hat an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz Medizin studiert und ist seit 2006 Ärztin an der Karl-Jaspers-Klinik.
Zuletzt hatte Frau Dr. Matthiensen als Leitende Ärztin bereits die operative Verantwortung für die 5 Stationen der Suchtklinik mit insgesamt 108 Betten sowie der suchtmedizinischen Institutsambulanz inne. Mit der neuen Position übernimmt sie nun die Leitung der Klinik für Suchtmedizin von Dr. Christian Figge, der diese in einer Interimslösung neben der Klinik für Allgemeinpsychiatrie geleitet hatte.
Als gut vernetzte Expertin auf dem Gebiet der Suchtmedizin engagiert sich Frau Dr. Matthiensen für eine an ethischen Grundsätzen und dem neusten Stand der Wissenschaft orientierten Versorgung Abhängigkeitskranker. Darüber hinaus gelten Dr. Matthiensens besondere Anliegen der Verminderung von Zwang in der Psychiatrie und der Entstigmatisierung von psychisch Kranken in der Gesellschaft.

Dr. Ulrike Matthiensen
Weitere Meldungen
powered by webEdition CMS