Zum Hauptinhalt springen

Wege aus der Sucht

In unserer Suchtmedizinsische Institutsambulanz (SIA) behandeln wir volljährige Suchtkranke, die aufgrund der Art, Schwere oder Dauer ihrer psychischen Erkrankung auf niedergelassener Seite keine ausreichende ärztliche oder therapeutische Behandlung finden. Stationäre Aufenthalte lassen sich so manchmal ganz abwenden. Selbstverständlich sind Behandlungen auch dann möglich, wenn nach einem Krankenhausaufenthalt Wartezeit zur Aufnahme eines niedergelassenen Therapieangebotes zu überbrücken ist.

Für einen Termin in der Suchtmedizinsischen Institutsambulanz (SIA) unter 0441 9615-260 anrufen.

Melden Sie sich bei uns und wir helfen gerne weiter.
Anmeldung und Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8:00 – 12:30 Uhr, Montag bis Donnerstag 13:30 – 15:00 Uhr
 

Jetzt anrufen >

Bei einem Notfall​​​​​​​ 0441 9615-0 anrufen!

Außerhalb der Öffnungszeiten ist die diensthabende ärztliche Seite der KJK zu erreichen:




Jetzt anrufen >

Auf Basis eines ausführlichen Erstgesprächs wird eine Diagnose gestellt, bestätigt oder es werden weitere diagnostische Schritte geplant. Gemeinsam mit den Betroffenen wird darauf aufbauend ein individueller Behandlungsplan erarbeitet. Im Vordergrund stehen eine Stabilisierung, die Verhinderung oder Bewältigung von Krisen, eine Verbesserung der Erkrankung, ihrer Folgen und des Umgang mit der Erkrankung. Gemeinsam mit den Betroffenen entwickeln wir Maßnahmen, die eine bessere Lebensqualität ermöglichen.

Unser Behandlungskonzept umfasst:

  • Einzel- und Gruppengespräche
  • Medikamentöse Therapie
  • Angehörigengespräche
  • Beratung durch unseren Sozialdienst
  • Ggf. fachtherapeutische Angebote (Ergo- oder Kunsttherapie)
  • Kooperation mit dem Suchthilfesystem
  • Kooperation mit psychosozialen Hilfen

Darüber hinaus können in unserer Ambulanz Gruppenangebote wahrgenommen werden – aktuell mit folgenden Schwerpunkten:

  • ADHS und Sucht
  • Depression und Sucht
  • NADA-Ohrakupunktur

Hand in Hand arbeitet ein Team aus erfahrenen Ärzten und Ärztinnen der Psychiatrie und Psychotherapie, Psychologen und Psychologinnen, einer Sozialpädagogin ergänzt durch Sekretariatskräfte daran, unsere Patientinnen und Patienten bestmöglich zu versorgen.

„Jede Person ist anders, hat ihre eigenen Bedürfnisse – gerade auch im Krankheitsfall. Darum ist es so wichtig, ganz individuell auf sie abgestimmte Therapiepläne zu erstellen.“

Dr. med. Ulrike Matthiensen, Klinikdirektorin der Klinik für Suchtmedizin und Psychotherapie

Kontaktdaten

Suchtambulanz
Klinik für Suchtmedizin und Psychotherapie
Hermann-Ehlers-Straße 7
26160 Bad Zwischenahn
Telefon 0441 9615-260

Download Informationsflyer

Suchtambulanz – Ergänzend zur stationären Versorgung bieten wir auch ambulante Behandlungsmöglichkeiten an – zum Beispiel dann, wenn nach einem Krankenhausaufenthalt Wartezeit zur Aufnahme eines niedergelassenen Therapieangebotes zu überbrücken ist.


NOTFALL

LAGEPLAN

SUCHE