Zum Hauptinhalt springen

Für Ärztinnen und Ärzte aus dem Ausland

Wir unterstützen ärztliche Kolleginnen und Kollegen aus der EU, aber auch aus dem EU-Ausland auf ihrem Weg zu einer Approbation und Berufsausübung in Deutschland.

 

Einstiegsmöglichkeiten für Medizinerinnen und Mediziner mit Abschluss außerhalb der EU:

  • Vorstellungsgespräch gemeinsam mit der ärztlichen Leitung, um die individuellen Möglichkeiten und Perspektiven in der KJK zu besprechen
  • Hospitationen zum Kennenlernen des deutschen Gesundheitssystems und des klinischen Alltags im unseren unterschiedlichen Fachkliniken
  • Bei vorliegender Berufserlaubnis: Angebot eines Arbeitsverhältnisses als Assistenzarzt/Assistenzärztin
  • Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis nach Erlangung der deutschen Approbation

 

Voraussetzungen:

  • Das Anerkennungsverfahren bei der in Niedersachsen zuständigen Behörde NiZzA sollte bereits aufgenommen worden sein. Informationen über dafür benötigte Unterlagen und Daten finden Sie auf der Homepage von NiZzA.
  • Ausreichende Deutschkenntnisse für die Arbeit im Fachbereich Psychiatrie und Psychotherapie
  • Gültige Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis (je nach Herkunftsland)

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne an uns!

Portrait Ramona Jaeschke vor Blaetterhintergrund

Ramona Jäschke

Bewerbermanagement

Das könnte Sie auch interessieren:

Gruppenbild der Klinikdirektor*innen im Foyer

Ärztliche Weiterbildung

Wir bieten umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten.
Ärztinnen im Dialog

Hospitation im Ärztlichen Dienst

Bei einem Hospitationstag einen ersten Eindruck von unserem medizinischen Angebot und dem Team bekommen.
Drei Klinikmitarbeitende im Garten

Stellenangebote

Mit nur wenigen Klicks bewerben

NOTFALL

LAGEPLAN

SUCHE